anflehen


anflehen

* * *

an|fle|hen ['anfle:ən], flehte an, angefleht <tr.; hat >:
sich flehend an jmdn. wenden:
sie flehte ihn [weinend] um Hilfe an.
Syn.: anrufen, bedrängen, beschwören, bestürmen, bitten, drängen, ersuchen.

* * *

ạn||fle|hen 〈V. tr.; hatflehend, inständig bitten ● ich flehe dich an: tu es nicht!

* * *

ạn|fle|hen <sw. V.; hat:
sich flehend an jmdn. wenden, eine flehentliche Bitte an jmdn. richten:
Gott a.;
jmdn. weinend [um Hilfe] a.;
ich flehe dich an, geh nicht fort!

* * *

ạn|fle|hen <sw. V.; hat: sich flehend an jmdn. wenden, eine flehentliche Bitte an jmdn. richten: Gott a.; jmdn. weinend [um Hilfe] a.; ich flehe dich an, geh nicht fort!; Der Konservator fleht die Bürger vergeblich an, nichts zu nehmen (Sieburg, Blick 85); Wie war es zu erklären, dass beide feindlichen Parteien dieselbe göttliche Autorität anflehten? (K. Mann, Wendepunkt 73).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anflehen — anflehen …   Deutsch Wörterbuch

  • Anflehen — Anflehen, verb. reg. act. zum Gegenstande des Flehens machen, zu einem flehen. Einen anflehen. Gott um Hülfe anflehen. Um der Tugend selbst willen flehe ich sie an, meine Erzählung auszuhören, Weiße. Daher die Anflehung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anflehen — beschwören, bestürmen, flehen, flehentlich/inständig bitten; (abwertend): anwinseln, winseln; (veraltet): obsekrieren. * * * anflehen:⇨beschwören(2) anflehenerbitten,beschwören,bedrängen,bestürmen,dringend/kniefällig/inständigbitten,anrufen,bettel… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anflehen — ạn·fle·hen (hat) [Vt] jemanden anflehen jemanden dringend um etwas bitten, meist indem man sein Mitleid erregt: Er flehte sie an, ihn nicht zu verlassen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anflehen — aanflehe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • anflehen — ạn|fle|hen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • beknien — anflehen, beschwören, bestürmen; (ugs.): auf der Seele knien; (landsch.): dremmeln; (bayr., österr. mundartl.): benzen. * * * beknien:⇨bitten(2) beknienbitten,flehen,erflehen,anflehen,betteln/anbetteln/angehen/fragen/ersuchen/ansuchen/nachsuchen/a… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • beschwören — zaubern; hexen; geloben; beeiden; schwören; versichern * * * be|schwö|ren [bə ʃvø:rən], beschwor, beschworen <tr.; hat: 1. durch Eid bestätigen: seine Aussagen [vor Gericht] beschwören; kannst du das beschwören? Syn.: auf seinen Eid nehmen, ↑ …   Universal-Lexikon

  • beten — seine Gebete verrichten * * * be|ten [ be:tn̩], betete, gebetet <itr.; hat: a) ein Gebet sprechen: still, laut (zu Gott) beten; <auch tr.> ein Vaterunser, einen Rosenkranz beten. Syn.: Gott anrufen. b) Gott um Hilfe bitten, anflehen: sie …   Universal-Lexikon

  • beschwören — 1. auf seinen Eid nehmen, beeiden, schwören; (geh.): beeidigen. 2. anbetteln, anflehen, bedrängen, bestürmen, bitten, dringend auffordern/bitten, inständig bitten; (bildungsspr.): dringend appellieren; (ugs.): auf der Seele knien, beknien. 3.… …   Das Wörterbuch der Synonyme